5 Ideen für die Brotbox der Kinder mit nur maximal 5 Zutaten pro Rezept!

energiebällchen

Diese Woche kommen Laugenbrötchen, Energiebällchen und Pistazien-Milchreis in die Brotboxen.

Diese Woche gibt es wieder 5 Ideen für die Brotbox Eurer Kinder. Diesmal mit 3 Rezepten. Das Besondere diese Woche: Jedes Rezept benötigt maximal 5 Zutaten. Los geht´s und viel Spaß.

Am 03.12.2020 ging meine erste Einkaufsliste online und mit ihr die erste „Brotbox- Woche“. Seit diesem Zeitpunkt hat sich meine Idee und mein Ziel, Euch mit meinen Plänen, Rezepten und Impulsen den Alltag beim Brotdosen – Packen zu erleichtern nicht geändert, ich arbeite aber stets daran, das Konzept zu optimieren.

Diese Woche möchte ich hervorheben und Euch deutlich machen, dass es völlig in Ordnung ist, ein Brot nach dem Geschmack des eigenen Kindes zu kaufen und keines zu backen; es aber auch total easy sein kann, die Dinge selbst zu machen.

Deshalb lege ich diese Woche ganz viel wert darauf, dass ihr für das jeweilige Brotdosen – Rezept nur ganz wenige Zutaten braucht!

Ich bin gespannt, was ihr sagt. Danke fürs Hiersein.


Montag

selbstgemachte Laugenbrötchen, wer mag mit Dinkelmehl

Laugenbrötchen
Laugenbrötchen
Laugenbrötchen

Kleine Laugenbrötchen als erste Idee für die Brotbox Eurer Kinder! Ja, gut, ich war eigentlich nie so ein Fan davon, weil sie halt eben viel Salz haben. Andererseits mögen meine Kinder die Teile so sehr und wenn wir sie selbst backen und das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzen, geht´s mir schon ein bisschen besser. Scherz 😉

Viele denken auch, dass sie „schwer“ selbst zu machen sind.
Erstens ist der Arbeitsaufwand eines Hefeteiges irgendwie immer noch (meiner Meinung nach irrtümlicher Weise) ein Thema. Und die Sache mit der Natronlauge schreckt einige ab.

Meine Kinder machen sogar alles mit mir mit und freuen sich an der Sache mit der Natronlauge und im Großen und Ganzen kann man da auch eigentlich nicht viel falsch machen.

Laugenbrötchen

kleine Laugenbrötchen

Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Frühstück, Kleinigkeit

Zutaten
  

  • 200 Gr. Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 300 Gr. Dinkelmehl (alternativ klassisch Weizenmehl 550er)
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Natron

Anleitungen
 

  • Hefe in der Milch leicht erwärmen bis sie sich aufgelöst hat.
    Alternativ mit dem Thermomix: Milch und Hefe in den Mixtopf geben und 2 Minuten / 37°C / Stufe 1 erwärmen.
  • restliche Zutaten hinzufügen und alles mit dem Knethaken kneten.
    Alternativ mit dem Thermomix: restliche Zutaten hinzufügen und 4 Minuten / kneten.
  • Teig in eine Schüssel geben. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 30 bis 60 Minuten gehen lassen.
  • Aus dem Teig eine dünne lange Schlange rollen.
  • in kleine Stücke ca. 8 Stück schneiden.
  • Zu Kugeln formen.
  • einen großen Topf mit Wasser und Natron zum Kochen bringen und die Kugeln darin eintauschen lassen (ca. 60 Sekunden).
  • Mit einem Spätzlelöffel hole ich sie aus der Natronlauge und lege sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  • Bei 200°C im Ofen ca. 10 bis 15 Minuten backen.
Keyword Dinkelmehl, Lauge, Laugenkonfekt, Natron

Ich zeige Euch in Schritten, wie ihr sie zubereitet:

1. Den Teig zu einer Schlange rollen

2. Die dünne Schlange dann in kleine Stücke schneiden.

3. kleine runde Bällchen formen, indem ihr sie mit der flachen Hand im Uhrzeigersinn nach rechts dreht und dreht.

4. Die Bällchen in das im Topf mit Natron aufgekochte Wasser geben und ca. 60 Sekunden darin eintauchen lassen.

5. Danach die nassen Bällchen direkt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

6. Bei 200°C im Ofen 10 bis 15 Minuten backen

Laugenbrötchen
Laugenbrötchen

Ist doch eigentlich ganz einfach oder? Je nachdem wie groß oder klein ihr die Teiglinge formt ergibt die Menge so ca. 8 Stück. Obwohl ich vieles im Bienenwachstuch aufbewahre. Friere ich diese tatsächlich ein. Also grober Ablauf: Sonntags backen, die Hälfte im Bienenwachstuch für Montag aufbewahren, die andere Hälfte einfrieren. Dienstag morgen backe ich diese dann im Backofen auf.

für Montag packt ihr:

2 Laugenbrötchen

1/2 Apfel

(Gelb-)Wurst am Stück

Laugenbrötchen

Dienstag

Laugenbrötchen

2 Laugenbrötchen

Cocktailtomaten

Trauben

Käse am Stück


Mittwoch

Energiebällchen mit nur 4 Zutaten schnell selbstgemacht und lange haltbar.

Energiebällchen
Energiebällchen
Energiebällchen

Energiebällchen, Energyballs, Blissballs, Energiekugeln… nennt sie wir ihr wollt. Auf jeden Fall ist es die Idee für die Brotbox Eurer Kinder für Mittwoch und Donnerstag. Bei uns kommen sie sehr häufig in die Brotdose. Ganz einfach deshalb, weil sie ein toller Energielieferant für die Kinder sind, ihnen in jeder Variation mega lecker schmecken und sie mich in de Herstellung keine 5 Minuten meiner Zeit kosten.

Meist entstehen sie aus einer Laune heraus und ich experimentiere mit dem, was eben so da ist. Die Basis ist meist getrocknete Datteln, Haferfocken und Nüsse. Sie sind einfach ein mega Energielieferant, bekömmlich und bringen die nötige Süße.

Diese Energiebällchen kommen nie aus der Brotdose wieder mit nach Hause ;-).

Energiebällchen

Energiebällchen aus nur 4 Zutaten

Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

  • 100 Gr. Datteln
  • 30 Gr. Cashewkerne
  • 40 Gr. Haferflocken (ich mag kernig)
  • 20 Gr. Mandelmus

Anleitungen
 

  • Datteln und Cashewkerne fein hacken
    Alternativ im Thermomix: Datteln und Cashewkerne 10 Sek. / St. 8 klein hacken.
  • Haferflocken und Mandelmus untermischen.
    Alternativ im Thermomix: Haferflocken und Mandelmus hinzufügen und 10 Sek. / St. 3 vermengen.
  • Die Masse zu Kugeln formen und kühl verschlossen lagern.
Keyword Blissballs, Cashewkerne, Datteln, Energiekugeln, Energyballs, gesünder, Haferflocken, Mandelmus

Und bitte denkt daran, wenn ihr eine Zutat nicht zu Hause habt oder nicht mögt, einfach austauschen. Solange das Flüssige und das Feste im Verhältnis steht, könnt ihr eigentlich nichts falsch machen 😉 Das ist doch das allerbeste an dieser Idee für die Brotbox Eurer Kinder.

Ihr packt Mittwoch ein:

2-3 Energiekugeln

Mini Banane

2 Scheiben Vollkornbrot mit Wurst / Käse nach Wahl

Energiebällchen

Donnerstag

packt ihr:

2-3 Energiebällchen

Himbeeren und Brombeeren Spieße

2 Scheiben Vollkornbrot mit Wurst / Käse nach Wahl

Diese nachhaltigen Spieße könnt ihr immer wieder verwenden. Sie sind bei uns tatsächlich sehr oft in Benutzung. Ihr findet diese z.B. hier.


Freitag

Milchreis mit Kokosmilch, Pistazienmus und Mango

Pistazien Milchreis

… und ich fange gleich mal mit dem Kommentar an: Kokosmilch – wenn Eure Kinder sie nicht mögen, lasst ihr sie weg; Pistazienmus – wenn ihr es nicht habt oder die Kinder es nicht mögen (ist schon ein anderer Geschmack als Erdnuss- oder Mandelmus), dann tauscht ihr es gegen ein solches 😉
Nimm Dir mit, was für Dich passt, meine ich schließlich ernst.

Ich brauch einen Milchreis jetzt nicht gesünder reden als er ist. Es ist eine Milchspeise. Aber die Kinder mögen ihn nun mal. Und er macht satt! Somit gehört er für mich definitiv zu einer sehr guten Idee für die Brotbox Eurer Kinder 😉

Ich teste immer mal aus, wie ich ihn abwechslungsreich „pimpen“ kann. Bei dem Pistazienmus bin ich ganz ehrlich. Einer mag es, der andere nicht. Ich mische das Mus ja erst am Ende mit einem Teelöffel unter. Der eine bekommt dann eben mal das Pistazienmus (zusammen mit Papa 😉 und der andere eben ohne oder alternativ Mandel- oder Ernussmus.

Die Kombination aus Mango und Kokos lieben eigentlich alle Kinder, die ich kenne. Meist mische ich die Mangostücke auch unter. Auf dem Foto sieht es natürlich etwas hübscher aus, wenn die sie das „topping“ bilden.

Pistazien Milchreis

Pistazien – Milchreis mit Mango

Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 100 Gr. Milch
  • 75 Gr. Kokosmilch
  • 1 Prise Vanille / Vanilleschote
  • 10 Gr. Kokosblütenzucker
  • 70 Gr. Milchreis
  • 1/2-1 TL Pistazienmus
  • 1/4 Mango
  • 1/2 TL gehackte Pistazien

Anleitungen
 

  • Milch, Kokosmilch, Kokosblütenzucker, Milchreis ca. 30 bis 40 Minuten in einem Topf erwärmen und immer wieder umrühren.
    Alternativ Thermomix: Milch, Kokosmilch, Kokosblütenzucker, Milchreis in den Mixtopf geben und 37 Min ./ 90°C / linkslauf St. 1 kochen.
  • Am Ende der Zeit plus ein wenig Abkühlzeit Pistazienmus und Mangostücke unterrühren und mit Obst und Pistazien "toppen"
Keyword Kokosmilch, Mango, Milchreis, Milchspeise, Pistazien, Pistazienmus

Mit in den Kindergarten gebe ich ihn manchmal noch warm, manchmal auch kalt, weil ich ihn am Abend vorher gemacht habe, in dem Thermobecher von Lässig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating